Offensichtlich waren Anzuchterde und Samen von guter Qualität, denn nach knapp einer Woche sind 100% der Kürbissamen gekeimt. Nun werde ich sie in dem recht tiefen Topf noch in Ruhe wurzeln lassen, bevor sie dann bald in das vorbereitete Kürbisbeet ausgepflanzt werden.

Das Beet draußen wurde schon grob von Unkraut befreit und gedüngt. Dabei ist sowohl Kaffeesatz vom Filterkaffee zum Einsatz gekommen als auch mein bevorzugter Dünger für viele Arten von Pflanzen, Obst und Gemüse. Grundsätzlich soll der Kürbis mitten in der Natur wachsen und es soll keine Chemie zum Einsatz kommen. Die größte Herausforderung werden wahrscheinlich die Schnecken und Vögel sein. Ich werde dich in den zukünftigen Beiträgen auf dem Laufenden halten, wie es den Kürbissen ergeht und welche Maßnahmen ich ggf. unternehme…

Wie immer in meinem Blog absolut echt und ohne Filter & Fakes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »