ethereum_inside

Ganz spontan ein Beitrag zu den Preisen der Grafikkarten, die sich für das Mining eignen. Ich habe seit ein paar Tagen schon vermutet, dass die Preise der GPU langsam beginnen zu fallen. Nun habe ich gerade festgestellt, dass dieses definitiv der Fall ist. Zum einen scheint sich die enorme „Lieferkrise“ zumindest bei Grafikkarten für den privaten Endverbraucher zu entspannen. Zum anderen nähern wir uns dem Punkt, an dem die Kryptowährung Ether NICHT mehr durch Mining (also Berechnungen) mittels Grafikkarten bzw. Rechenpower erzeugt werden kann.
Diese zwei Punkte kombiniert mit der Tatsache, dass sich die Aktienmärkte und insbesondere die Tech-Branche seit einigen Wochen abkühlen, lässt eindeutig den Schluss zu, dass die Preise für Graphikkarten nun fallen und dieses vielleicht auch ein Trend werden könnte.

Was bedeuten fallende Preise bei Grafikkarten für Dich?

OK, die Hardware wird günstiger. Erstmal gesund, insbesondere für die Hersteller und Retailer von (Gaming-) PCs. Du hast also die Möglichkeit leistungsfähige Hardwarekomponenten für komplexe Berechnungen wieder zu „normalen“ Preisen zu kaufen. Ein Mining-Rig mit 6-10 Karten ist wohl wieder bezahlbar.

Nun ist das Mining beim Ethereum ja leider bald vorbei, ABER es gibt andere, schöne Kryptowährungen 😉 Zwei aussichtsreiche Alternativen habe ich in einem Beitrag schon mal genannt, aber es wird weitere geben. Hier ergibt sich vielleicht eine schöne Möglichkeit für Dich für ein passives Einkommen in der Zukunft…

Hast Du weitere Ideen für Alternativen zum Mining von Ether?

Schreibe mir gerne einen Kommentar. Diese Seite soll eine Plattform für nützliche Infos werden / bleiben – gerne nehme ich da Deine Unterstützung an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »