Die Sonnenblumensamen wurden pünktlich geliefert und heute in passender Anzuchterde liebevoll eingepflanzt. Hierbei haben wir folgende Dinge beachtet:

  • Sonnenblumensamen einige Zentimeter mit Erde bedeckt, da diese Dunkelkeimer sind
  • Erde schön aufgelockert und angefeuchtet
  • Nicht zu viele Samen auf einer Stelle in die Erde gegeben
  • Pflanzgefäße im Innenraum zur Südseite auf die Fensterbank gestellt

Die Samen der Sonnenblumen wurden möglichst gleichmäßig in den Pflanzgefäßen verteilt und gut mit Erde bedeckt. 6 Grad Celsius Außentemperatur und eisiger Wind, führten dazu, dass wir uns beim Aussähen sehr beeilt haben. Somit mussten die Sonnenblumensamen diese widrigen Umstände nur ganz kurz ertragen und wurden schnell auf eine geeignete Fensterbank zur Südseite ins Haus gebracht.

Mit diesen drei Pflanzgefäßen gehen insgesamt circa 30 Sonnenblumensamen im Jahre 2022 ins Rennen. Da es aktuell recht kalt ist und die Wettervorhersage auch nicht besonders gut ist, werden die Samen und später (hoffentlich) die kleinen Pflanzen wohl noch eine ganze Weile im Innenraum bleiben. Frühestens werden die Pflanzen wohl gegen Ende April ins Freie ausgepflanzt und somit würde in den Töpfen Platz für die Kürbissamen frei. Hier soll die Ernte dieses Jahr ja besser ausfallen als in 2021 ;-).

Entwicklung der Sonnenblumensamen nach der Aussaat

Sobald die Samen der Sonnenblumen austreiben und es nennenswerte Fortschritte gibt, wird es hier neue Beiträge mit aussagekräftigten Bildern geben. Hoffen wir also, dass die Samen gut ankommen und sich kräftige, kleine Pflanzen entwickeln. Im Mai kann es nämlich durchaus nochmal kalt werden und die Erde draußen unter den Eichenbäumen wird auch keine Idealbedingungen liefern. Daher ist eine stabile Basis jetzt sehr wünschenswert.

Ein Gedanke zu „Aussaat Sonnenblumensamen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Translate »